Schlagwort-Archive: Eigenleistung

Innen geht die Arbeit weiter…

Wir haben die Hausabnahme erfolgreich hinter uns gebracht. Die offenen Punkte wurden von Suckfüll aufgenommen und werden in den nächsten Wochen erledigt. Aktuell gehen wir davon aus, dass alle entdeckten Mängel zu unserer Zufriedenheit beseitigt werden.
Nach dem Einzug haben wir jetzt langsam die Zeit gefunden uns um etwas Innenraumgestaltung und Wohnlichkeit zu kümmern.

Holzhaus – Holzterrasse

Um den Sommer draußen verbringen zu können, wollten wir schnellstmöglich eine Terrasse realisieren. Nachdem wir uns einen Marktüberblick verschafft haben, boten sich folgende Optionen an:

  • Gepflasterte Terrasse
  • Keramik-Platten
  • WPC (Wood-Plastic-Composite)
  • Echtholz-Terrasse

Unsere Anforderungen:

  • Barfusstauglich
  • Langlebig (mindestens 25 Jahre)
  • Pflegeleicht
  • Passendes Design zum Haus

KW 27 Fussboden verlegen

 

Wir haben uns im Haus für Fliesen in den Bädern und im HWR entschieden. Alle weiteren Räume sind mit einem Vinyl-Boden ausgestattet. Diesen Boden haben wir schwimmend in Eigenleistung verlegt. Als Verlegemuster haben wir uns für eine Schlossdielenoptik entschieden, die sehr gut zu den 2,20 langen Dielen passt.

Die Verlegung an sich war relativ problemlos möglich. Dennoch hat sich wieder einmal gezeigt, dass die ordentliche Detailarbeit in Nischen und an den Fenstern sehr zeitintensiv ist. Zudem haben sich die Ausrichtung und der Einbau unserer 9 Fußbodenspots im Wohnzimmer als ziemlich zeitintensiv herausgestellt. Das Ergebnis überzeugt uns jedoch sehr! Mein Schwiegervater hat hier ganze Arbeit geleistet .-) Vielen Dank dafür.

KW17 -Eigenleistung als Vorbereitung für die Fußbodenheizung

Die Fußbodenheizung wird in der KW18 verlegt. Daher müssen wir vorher die letzten Kabel und Leerrohre verlegen. Im Wohnzimmer werden insgesamt drei Fußbodensteckdosen verlegt. Je eine Doppelsteckdose mit Dauerstrom unter dem Esstisch und am Sofa, sowie eine schaltbare Steckdose mit TV, Netzwerkkabeln und dem Ausgang für HDMI und Audikabel unter dem Fernseher.
Zudem wird das Wohnzimmer mit Leerrohren und Kabeln für ein 5.1 Surround-System ausgestattet. Der Subwoofer wird dabei hinter dem Sofa platziert und ist auch mit einer schaltbaren Steckdose ausgestattet.
Alle Leerrohre laufen in unserer Vorratskammer zusammen. Von hier aus können der Verstärker und das Multimedia-Equipment versorgt werden. Zudem werden an dieser zentralen Stelle die Fritzbox (inkl. DECT-Telefonmodul) und die Homematic CCU2 (Homematic-Zentrale mit Funkmodul) positioniert. Wir hoffen somit einen guten Empfang im ganzen Haus zu haben. Durch die Sternförmige Netzwerkverkabelung könnten jedoch WLAN- oder DECT-Repeater in jedem Raum oder auf dem Dachboden montiert werden.