Funkstille auf dem Blog? Eigenleistung auf der Baustelle!

Am Donnerstag konnten wir bereits die Vorarbeiten für die Elektroinstallation durchführen, während die Suckfüllmonteure noch das Dach fertiggestellt haben. Wir haben die Elektroinstallation zusammen mit einem lokalen Elektriker innerhalb von zweieinhalb Wochen umgesetzt. Die Smart Home Planung und Umsetzung ist dabei vollständig in Eigenleistung erfolgt. Es ist immer noch beeindruckend wie viele Meter Kabel in unserem Haus  im HWR zusammentreffen.

Kurz vor Ostern konnten wir die gesamte Anlage zum ersten Mal in Betrieb nehmen. Nach dem Anschluss der 24 Volt und Bus-Kabel haben alle Aktoren sofort funktioniert. Für mich war dies bislang die größte Überraschung beim Hausbau. Unser Haus ist jetzt bereits vollständig per iPad steuerbar. Der Einbau der Taster, Lampen, Rauchmelder und Reedkontakte ist jetzt noch eine reine Fleißarbeit.

 

21 Gedanken zu „Funkstille auf dem Blog? Eigenleistung auf der Baustelle!“

    1. Hi Sven,
      ich bin mir noch nicht sicher welche Kontakte ich in den Fenster verbaue. Ich habe zum Testen einfach günstige Reed-Kontakte von Reichert.de bestellt. Es gibt auch Optionen die Kontakte unsichtbar im Fensterrahmen zu verbauen. Ich suche aktuell noch die idealen Kontakte dafür. Sobald ich diese gefunden habe, werde ich darüber bloggen. Falls du gute findest, würde ich mich über eine Rückmeldung freuen.

      1. Auf deinem Blog habe ich gelesen, dass du die Reed-Kontakte inzwischen verbaut hast.
        Für welche hast du dich am Ende entschieden? Hattest du noch die Möglichkeit die Reed-Kontakte im Fensterrahmen zu verstecken?

        Danke im Voraus.

        VG
        Sven

        1. Hi,

          ja ich habe flache Reedkontakte erworben (Aufbauhöhe 3,5mm) die dann im Rahmen verschwinden. Es ist eine Fummelarbeit, hat aber funktioniert. Ich habe bislang erst ein Fenster ausgestattet 😉

          Ich habe diese bei Voelkner.de gefunden:

          S78034 PIC Flachgehäuse Reedsensor MS-313-3 MS-313-3 1 Schließer 0,5 A 150 V/DC/120 V/AC 10 W
          S78087 PIC Flachgehäuse Betätigungsmagnet MSM-313

          Viele Grüße
          Julian

  1. Hallo Julian,

    Ich bin bei der Suche nach möglichen Systemen für unseren geplanten Neubau auf deine Seite gestoßen.
    Ich bin begeistert, was du alles selbst gemacht hast. Ich selber bin gerade ein wenig am überlegen, was ich selber mache und was ich machen lasse.
    Könntest du noch ein paar mehr Details deiner Planung verraten.
    Mich würde besonders interessieren, wie du die Taster und alle weiteren Kontakte angeschlossen hast.
    Hast du dir dafür den rs485 Bus bis zu jedem Taster gelegt? Hast du einen 12er Eingang in Unterputz benutzt und damit die Singale auf den Bus gelegt? Oder hast du das cat5 kabel als einfaches signalkabel benutzt und bis in den hwr gezogen?

    1. Hi Ingo,

      ich habe CAT5/7 Kabel zu jedem Schalter gezogen und habe den BUS nur im Verteilerschrank angeschlossen. Die Tastereingägne der Aktoren habe ich dann mit den CAT5/7 Kabeln belegt. Jeder Taster hat bei mit 2 Katkabel mit insgesamt 16 Adern erhalten.
      Ich habe leider auch CAT5 Kabel genutzt, die sich schlechter verlegen lassen. Ich empfehle nur CAT7 Kabel zu nutzen. Wenn möglich solltest du Kabel mit starrer Ader.

      Viele Grüße
      Julian

  2. Hallo Julian,

    Danke für den tip.
    Du hast zu jedem Taster 16 Adern (2 Kabel) gezogen?
    Wenn ja. Was denkst du, was in Zukunft dort noch alles hinkommen könnte?
    Hast du die Heizkörper/Fussbodenheizung auch über die Homemtic Komponenten auch über die ccu2 geregelt? ( Falls das uberhaupt geht).

    Wenn es dir nichts ausmacht würde ich gerne mehr Details der Verkabelung erfahren. Könntest du mir da was per Mail zuschicken?

    Wie waren deine Erfahrungen mit dem Elektriker? War es einfach einen zu finden, der das abnimmt?

    Danke und viele Grüsse,
    Ingo

    1. Hi Ingo,

      ich habe hier vielfach die 6-fach-Taster von Gina verbaut. Ich benötige 6 Adern für die Taster und eins für die Stromversorgung. Das zweite Kabel kann ich dann verwenden um die 6 Status-LED anzusteuern sowie die Hintergrundbeleuchtung des Schalters anzusprechen.

      Die Fussbodenheizung läuft über die normalen 230 Volt 12/7er Aktoren in Kombination mit Funk-Raumthermostate.

      Viele Grüße
      Julian

  3. Hallo Julian,

    Hut ab vor Deiner Installation ! Gefällt mir richtig gut. Habe zwei Fragen.

    Einmal zur Fussbodenheizung: Nutzt Du die Wandthermostate nur um die Temp auszulesen und dann per Programm zu regeln oder kannst Du auch am Regler eine Wunschtemperatur einstellen und das Programm steuert das 12/7 Modul und schaltet dann entsprechend die Ausgänge auf 230V?

    Zu den 6fach Gira Tastern… wie bindest Du die in die Homematic ein? An welchen Hutschienenmodulen betreibst Du die Status LED der Taster? Die 24V Beleuchtung vermutlich einfach direkt an den Netzteilen mit dran?

    Danke 🙂
    Gruß, Benny

    1. Moin Benny,

      ich nutze die Homematic-Thermostate zum Auslesen und Steuern der Fußbodenheizung. Dabei lese ich den Sollwert der Thermostate aus und prüfe diesen mit einem Script zyklisch gegen die Ist-Temperatur. Die Vorlauftemperatur der FuBu-Heizung halte ich relativ gering und meine Heizkreise sind daher nahezu dauerhaft offen. Auf eine Nachtabsenkung habe ich auch verzichtet, da das System (FuBo-Heizung) sehr träge ist. Das Script schaltet die Heizungsregler (230V) über 12/7er Aktoren.

      Zur Steuerung der LEDs an den Gira-Tastern habe ich keinen Hutschienen-Aktor gefunden. Ich nutze daher den HMW-IO-12-FM.

      Viele Grüße
      Julian

  4. Hallo Julian,

    mich würde es interessieren was für einen Verteilerkasten Du verwendet hast. Ich bin gerade auf der Suche nach ähnlich großen wie Du in Verwendung hast.
    Cooler Einsatz bei deinem Haus von Dir, Gratulation!
    -Marijan

  5. Hi Julian,
    das ist mal ein toller Blog und genau das was ich brauche!
    Mich würde noch interessieren was für einen bewegungsmelder du verbaut hast?
    Reichen da die 24v (cat5/7) oder hast du einen mit 230v und potenzialfreien Kontakt der dann auf das Wired Modul geht?

    Und wie hast du deine Sprechanlage/Klingel für die Tür geplant!

    Gruß Marcel

    1. Hi Marcel,

      ich habe einmal Präsenzmelder mit OpenColector-Eingang am 12-14er Wired-Modul angeschlossen. Zudem habe ich Bewegungsmelder auf 24Volt umgebaut und an die Schließerkontakt-Aktoren.
      Umbau des Bewegungsmelders

      Ich habe keine Gegensprechanlage verbaut, sondern nur einen Klingelknopf in Kombination mit einem Homematic-Funkgong.
      Viele Grüße
      Julian

  6. Hallo Julian,
    schicker Blog, tolle Dokumentation. Mich würde auch interessieren welche Bewegungsmelder du verbaut, bzw. vorab auf 24V umgebaut hast? Hast du diese stets in der Decke verbaut, oder in der Schalterleiste? Auf div. Bildern sehe ich die Beschriftung an einer Leerdose in der Wand? Hast du überall die gleichen Melder eingesetzt? Ich möchte einen Weg finden, keine batteriebetriebenen HM-BWM’s verwenden zu müssen, auch wenn die neue Serie von HM IP schicker ist, wie die Vorgänger. Im Neubau möglichst wenig Batterie, lautet die Devise. 🙂

    Du hast deine Rauchmelder ebenfalls verkabelt, hatte das einen bestimmten Grund, dass du dich gegen die neue Auflage der Funk-Rauchmelder mit 10J-Batterie von HM entschieden hast? Hast du die Rauchmelder auf einem 12/7er Modul aufgelegt?

    Wie viele HE hat dein Serverschrank? Wie viele Patchfelder hast du verbaut und wie groß ist dein Switch? Noch wichtiger, wie hast du den KOAX-Multischalter dort „schön“ eingebaut? Ich plane 2x Patchfelder a 24-Ports mit einem 48er Switch, zusätzlich den Multischalter ordentlich einbauen und alles im Serverschrank unterbringen.

    Letzte Frage, wie hast du deine Außenbeleuchtung vom Kasten deines Pilzdaches geplant? Hast du jede Seite einzeln Steuerbar gemacht, oder alles in Reihe?

    Danke für deine Mühe, auch diesen Blog zu pflegen und alle Fragen zu beantworten.

    Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.