Smart Home – Intelligentes Wohnen

Copyright: Th. Reinhardt  / pixelio.de
Copyright: Th. Reinhardt / pixelio.de

Laut Wikipedia beschreibt Smart Home den Oberbegriff für technische Verfahren und Systeme in Wohnräumen und -häusern, in deren Mittelpunkt eine Erhöhung von Wohn- und Lebensqualität, Sicherheit und effizienter Energienutzung auf Basis vernetzter und fernsteuerbarer Geräte und Installationen sowie automatisierbarer Abläufe steht.

Bei einem Neubau wollten wir auf jeden Fall den Komfort von Smart Home einbauen. Zunächst stellt sich die Frage welche Smart Home Funktionen relevant für uns sind. Nach einem ersten Brainstorming entsteht folgender Kriterienkatalog für die Steuerung über eine Smart Home Plattform
Pflichtkriterien:
• Steuerung aller Lichtquellen
• Lichtszenarien wie („alle Lampen an/aus“, oder Anwesenheitssimulation)
• Steuerung aller Steckdosen
• Heizungssteuerung für alle Räume
• Jalousien-Steuerung (auch in Abhängigkeit von Witterung und Zeiten)
• Steuerung aller Lichtquellen über Schalter/Taster im Haus, die auch ohne Smart Home Server funktionieren
• Das Nachrüsten von Schalter und Aktoren sollte auch im Nachgang möglich sein
• Das System muss zukunftssicher sein
• Bidirektionale Kommunikation (Rückmeldung von den Sensoren/Aktoren dass ein Steuerungsvorgang erfolgt ist)
• Steuerung über Ipad/Iphone möglich
• Zentrale Installation in den HWR um im Nachgang problemlos das System wechseln zu können
• Bei Funk-Verbindung verschlüsselte Kommunikation
Wunschkriterien
• Verkabelte Systeme werden Funklösungen vorgezogen
• Das System sollte offen sein
• Schlanker „Server“ zum Betrieb des Systems
• Die Programmierung und das Anlernen von neuen Komponenten sollte durch den technisch affinen Bauherren selber möglich sein
• Anschließen von Reed-, Temperatur-, Feuchtigkeitssensoren (idealerweise als Kabel und Funklösung)
• Keine laufenden Wartungs- oder Lizenzkosten für die verwendete Software
• Ansteuern eines elektrischen Türöffners
• Zugriff von außen auf die Smart Home Steuerung (z.B. über iPhone-App)
• Smart Meter-Anbindung
• Rauch-/Feuermelder in Smart Home System integrierbar (z.B. um im Falle eines Brandes die Rolladen zu öffnen und das Licht im ganzen Haus anzuschalten)
Nach der ersten Elektroplanung haben wir unseren Kriterienkatalog nur in einem Punkt angepasst:
• Steuerung aller einiger wichtiger Steckdosen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.